Betriebe

In den angeschlossenen Betrieben der Tagesstätte Andrena stellen wir integrative Beschäftigungsplätze zur Verfügung. Jeder begleitete Mitarbeiter kann sich aktiv an den Aufgaben des Betriebes beteiligen und eine sinnerfüllte Arbeit angehen. Das tägliche Zusammensein mit Menschen, die an den selben Aufgaben arbeiten, der Austauch über die Arbeit, wie auch der Aufbau von persönlichen, zwischenmenschlichen Beziehungen, gibt Halt und Belohnung für die geleisteten Bemühungen.

Der begleitete Mitarbeiter wird mit seinen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen durch die Bezugsperson bei der Arbeit unterstützt. Eine sozialpädagogische Fachkraft begleitet den Arbeitsprozess durch regelmässige Gespräche und Besuche im Betrieb. Der täglich stattfindende Mittagstisch bietet die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch. Es findet ein reger Kontakt mit dem Haus Herzental, dem Betreuten Wohnen Brugg und anderen nahe gelgenen Wohnangeboten statt.

 Die Erdbiene (Gattungsname: Andrena) als arbeitsame Vermittlerin zwischen Himmel und Erde steht Pate für unsere Tagesstätte.

Anfora-Atelier Küche

In der Anfora-Atelier-Küche am Hügelweg 34 bereiten ca. vier begleitete Mitarbeitende gemeinsam mit einem erfahrenen Koch ein saisonales, biologisches Mittagessen her, zu dem alle Andrena-Mitarbeiter von Montag bis Freitag eingeladen sind. Jeweils Dienstag, Donnerstag und Freitag ist das Angebot als Restaurantbetrieb auch für Gäste, Nachbarn und Kollegen geöffnet. Der übersichtliche, kleine Rahmen, bei dem die Köche direkt im Speiseraum das Essen zubereiten, bietet viel Gelegenheit, direkt mit den Kunden und Kollegen in Kontakt zu kommen. Gemeinsam im Kochteam werden alle Tätigkeiten in der Küche vom Gemüserüsten bis zum Schöpfen und Verteilen der Gerichte ausgeführt.

Betriebsdienst am Goetheanum

Um den Betrieb des Goetheanum, Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft, aufrecht zu erhalten, bedarf es der pflegenden und vorbereitenden Arbeit des Betriebsdienstes. Auf diese Weise werden die vielen Veranstaltungen von Vorträgen, Fachkolloquien und Ausstellungen über Schauspiel- und Eurythmieaufführungen bis zu grossen internationalen Kongressen mit bis zu 1000 Teilnehmern mit ermöglicht. Unsere Aufgaben umfassen die tägliche Unterhaltsreinigung, die Grundreinigung im Sommer, die Einrichtung von Räumen und Sälen für Tagungen und Arbeitsgruppen, sowie Umzüge, Transporte, Aufbau von Ausstelllungen und Reparaturen. Dazu kommt noch die Wäscheversorgung, die Müllentsorgung und verschiedenes, welches für die Veranstaltungen benötigt wird. Ausgeführt werden die Arbeiten rund um das Jahr von vier Vollzeitangestellten und über 20 Studenten. Ausserdem können sich über Andrena auch Menschen in einem geschützten Rahmen in diese vielseitigen Arbeiten einbringen.

Gärtnerei am Goetheanum

Das Goetheanum in Dornach befindet sich inmitten eines 12 Hektar grossen, naturnah gestalteten Landschaftsparkes, der von der eigenen Gärtnerei rund ums Jahr gepflegt wird. Der Park zeichnet sich durch seine grossen Streuobstwiesen, die verschiedensten Schau- und Themengärten, den Gemüsegarten, wie durch seinen ökologisch und künstlerisch gestalteten Gesamtstil aus. In diesem Rahmen können vier bis fünf begleitete Beschäftigungsplätze angeboten werden. Einsatzbereiche sind der überschaubare biodynamisch geführte Gemüsegarten, der Anbau und die Veredelung der Kräuter, die Herstellung unserer wertvollen Kompostdünger sowie die allgemeine Pflege des Gartenparks. Auch in den anderen Bereichen der Gärtnerei, wie der Wiesenpflege, unserer kleinen Mutterkuhherde, der Privatgartenabteilung, dem Obstbau, der Präparateherstellung, dem Blumenanbau arbeiten die betreuten Mitarbeiter gemeinsam mit den neun fest angestellten Gärtnern, den Lehrlingen und Praktikanten im Team mit.

Schreinerei Baukunst GmbH

Seit Sommer 1997 besteht die Schreinerei Baukunst GmbH als selbständiger Handwerksbetrieb, eingemietet in den ehemaligen Schreinereiräumen des Goetheanums. Die Arbeiten umfassen vorwiegend die Massivholzverarbeitung. Es werden vom Stuhl über Tische, Betten und Treppen bis zu Küchen, sowie seriell angefertigten Kleingegenständen und Möbeln für den Innen- und Aussenbereich hergestellt. Im Betrieb mit drei Lehrmeistern und zwei bis drei Lehrlingen kann ein betreuter Mitarbeiter integriert werden. Dieser Mitarbeiter hilft unter Anleitung bei allen für ihn möglichen Arbeiten in der Schreinerei mit. Er erlernt hier die Grundfertigkeiten des Arbeitsfeldes, wie schleifen, schnitzen Holzverbindungen herstellen, sowie den eigenen Arbeitsplatz einrichten und in Ordnung halten und das Übernehmen von kleinen, regelmässigen Pflichten. Er wird auch immer wieder einen Schreiner auf Montage begleiten können.

Svanette's Atelier Laden

Svanette’s Hut Atelier-Laden besteht seit 1979.  Im Atelier-Laden wird sehr kundenorientiert gearbeitet. Die Kunden können aus dem grossen Sortiment wählen, unpassendes kann im Atelier individuell angepasst und abgeändert werden. Es werden auch Muster-Kollektionen, Kleinserien von Mützen und Hut-Nadeln sowie Einzel-Anfertigungen und Kunden Reparaturen gemacht. 
Ausserdem wurden 2013 in dem grossen Geschäfts-Haus, sieben Gäste Zimmer eingerichtet. Das Gast-Haus Chez Svanette Bio B&B bietet bis zu 15 Tagungs-Gästen und Reisenden aus aller Welt Unterkunft in einem gemütlichen, charmanten Ambiente. Im Besonderen wird bei dem Konzept von Chez Svanette auf Lebensmittel Unverträglichkeiten und alle möglichen Ernährungs-Gewohnheiten eingegangen, Gäste können auch Veganes, Vegetarisches, Laktose- oder Gluten-freie Mahlzeiten bekommen oder sich in der Gäste-Küche selbst verpflegen.
Die beiden Geschäfts Zweige sind in dem ehemaligen Ladengeschäft Stöcklin am Bruggweg 15 in 4143 Dornach eingemietet. Svanette Belka ist Inhaberin der Liegenschaft und selbständige Betreiberin.
In diesen Gesamtrahmen kann die Geschäftsinhaberin Schnupperlehrlinge sowie Praktikanten und auch betreute Mitarbeiter integrieren. Die Mitarbeiter helfen unter Anleitung bei allen für sie möglichen Arbeiten im Atelier Laden, im Büro oder bei der Bereitstellung der Gäste-Zimmer mit. 
Weitere Informationen unter: svanette.ch oder chez.svanette.ch

Hof Untere Tüfleten

Der Hof Untere Tüfleten liegt eingebettet in ein kleines Juratal in Dornach. Das Tal ist umgeben von bewaldeten Felsbändern und gegen Westen offen. Die geschützte Lage und die verschiedenen Lebensräume bieten einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt Raum. Der Demeter-Betrieb umfasst 17ha landwirtschaftliche Nutzfläche und 11ha Wald. Wichtigster Betriebszweig ist die Mutterkuhhaltung. Waldwirtschaft, Streuobst, Kartoffelanbau und Hühnerhaltung, sowie die Pflege der Gewässer und Feuchtflächen ergänzen die Bewirtschaftung. Der Hof wurde  zu einem Schulhof erweitert. Er bietet Schülern die Möglichkeit , Natur durch Kultivierung zu erfahren.

Der Hof bietet ein bis zwei begleitete Beschäftigungsplätze an. Täglich wiederkehrende und jahreszeitlich bedingte Arbeiten bieten eine überschaubare Struktur. Die variable Kombination von Handarbeit und Maschineneinsatz ermöglicht es, die Arbeiten den Fertigkeiten der Mitarbeiter anzupassen, aber auch ihre Kompetenzen im Laufe der Zeit zu erhöhen. Die Arbeiten leistet der Bauer und seine Frau, welche von einem Teilzeit-Mitarbeiter und zeitweise von einem Praktikanten unterstützt werden.